Goldnetz-Methode

Hilfe !

Habe folgendes Problem:

Mein Arzt riet mir zur Entfernung der GebärmutterEhrlich gesagt kann man so alle 4 Wochen nicht berufstätig sein.Ich bin zwar schon aus dem gebärfreudigem Alter raus.Doch suche ich Alternativen.Bin auf diese Seite gestossen;und suche auf diesem Weg Frauen aus unserem Kreis Minden Lübbecke die Erfahrungen mit der goldnetzmethode haben,oder auch Homöopatie.
Für jede Zuschrift bin ich dankbar!

Hallo Karla,
da kann ich nur zustimmen. Ich komme aus Bayern (Nürnberg) und wurde im Februar 2012 mit der Goldnetz-Methode behandelt (in Mainz Dr. Söder).
Seitdem habe ich keine Beschwerden (Blutungen/Bauchkrämpfe/Blutarmut etc.) Mir geht es seitdem super gut und ich bin dankbar für diese OP.
Falls du noch mehr Info's brauchst - schreib mir einfach.
Grüße Gabi

ich habe mit goldnetzmethode mich vor 10 tagen behandeln lassen und konnte am nächsten tag wieder zur arbeit gehen und habe kaum beschwerden, allerdings ist der ausfluss stark, er ist aber wohl normal, ob es wieder zu starken blutungen kommt oder nicht, muss jetzt die zeit zeigen, ein versuch war es wert...

so, jetzt ist die erste periode da, also ich kann nur sagen, ich bin nicht wie einige hier im forum blutungsfrei, aber es ist viel weniger, keine heftigen schmerzen und keine wechsel von op super alle halbe stunde, sondern ob mini alle drei stunden, wenn es so hält, was die zeit zeigen wird, ist es auf jeden fall ein guter schritt gewesen, statt entfernung resp. teilentfernung eines organs diese goldnetzverödung zu machen, aber, wie gesagt, abwarten und hoffen....